Wald Burgergemeinde

Die Burgergemeinde Roggwil BE

www.burgergemeinde-roggwil.ch

Die Burgergemeinde Roggwil entstand 1865 durch den Ausscheidungsvertrag mit der Einwohnergemeinde. Dabei übernahmen die Burger nebst Wald und Kulturland auch Pflichten der Allgemeinheit gegenüber. Stand früher die Forstwirtschaft im Zentrum, hat die Burgergemeinde heute ein weit vielfältigeres Aufgabengebiet im Bereich Natur, Naherholungsgebiet und bei der Kultur- und Jugendförderung.

Unser Wald

Unser Wald erstreckt sich auf einer Fläche von 540 Hektar. Davon liegen 159 Hektar im Oberwald auf Roggwiler Boden und 381 Hektar im Unterwald im Kanton Aargau. Was im letzten Jahrhundert noch einen sicheren Ertrag für Waldbesitzer bedeutete, ist heute eine Verpflichtung für die Zukunft unserer Mitmenschen. Die Veränderungen in der Holznutzung, das Freizeitverhalten der Menschen und die gewonnenen Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Natur und Klima tragen zum veränderten Bewusstsein bei.

Der Wald dient der Allgemeinheit als Naherholungszone, der Tier- und Pflanzenwelt als Lebensgrundlage und unserer Umwelt als lebenswichtiger Sauerstoff-Lieferant sowie CO2-Abnehmer. Das Bundesgesetz über den Wald (WaG) verpflichtet uns, die Schutz-, Wohlfahrts- und Nutzfunktionen des Waldes sicherzustellen.

Um die langfristige Wirtschaftlichkeit der Waldnutzung zu verbessern, übertrugen die Burgergemeinden Langenthal und Roggwil ab 2018 diese Aufgaben an den gemeinsam gegründeten Gemeindeverband Forst Oberaargau (FOA).

Waldhütten und Brätlistellen

Die grösste unserer Waldhütten liegt an der Hauptstrasse von St. Urban Richtung Vordemwald. Sie steht für Anlässe zur Miete zur Verfügung, Ortsansässigen zum vergünstigten Tarif. Die kleinere Igelgraben- und die Kreuzweghütte stellen wir der Allgemeinheit zur unentgeltlichen Benutzung zur Verfügung. Verteilt auf Ober- und Unterwald unterhalten wir fünf idyllisch gelegene Brätlistellen.

Kulturland und Parzellen im Baurecht

Die Burgergemeinde Roggwil verpachtet 64 Hektar Kulturland an Landwirte. Am Rotbrüsteli hat die Burgergemeinde seit anfangs der Achtzigerjahre Bauland an schöner Wohnzone und im Hard in Roggwil Bauland für Industrie und Gewerbe erschlossen und im Baurecht abgegeben.

Wald-, Wanderwege, Naturreservat und Walderlebnispfad

Als wertvoller Beitrag zu Roggwils Naherholungsgebiet unterhält die Burgergemeinde ein Wald- und Wanderwegenetz von rund 35 km Länge. Dazu kommt das 78 Hektar umfassende Naturwaldreservat Rebberg-Trottenhubel. Der im Jubiläumsjahr 2015 erstellte Walderlebnispfad erfreut sich über die Region hinaus grosser Beliebtheit.

Der Burgerrat der Burgergemeinde Roggwil